Tour 209 | MoosenSchwindegg - Moosen - Velden - Schwindegg

  • gpxDownloadMelde Dich an um GPX
    Tracks herunterzuladen
  • gpxDownloadMelde Dich an um Lieblings-
    touren zu nutzen
  • gpxDownloadKlicke hier wenn Dir
    Tour 209 gefällt
  • twitter
  • facebook
  • twitter

Tourbeschreibung

Unter den Radfahrern in unserer Region hat es sich herumgesprochen, dass man sich am Freitagvormittag bei schönem Wetter auf sein Radl schwingt und zum Weißwurstessen nach Moosen radelt. Im Biergarten des Gasthauses Zuhr, am Radlweg von Dorfen nach Velden gelegen, trifft sich Jung und Alt zu einer zünftigen Brotzeit. Natürlich darf diese Tour bei uns auch nicht fehlen.

Damit die Weißwürste nicht kalt werden machen wir uns auf kürzestem Weg auf nach Moosen. Dazu fahren wir vom Bahnhof Schwindegg unserem Ausgangspunkt nach Westen vorbei an der Kfz-Werkstatt und der Rohrbiegerei die Bahnhofstraße entlang und halblinks den Berg hinauf zur Tegernbachstraße.

Oben angekommen nach rechts weiter den Berg hinauffahren und dem Straßenverlauf folgend aus dem Ort Schwindegg hinaus. Nach etwa 800 m treffen wir auf die Isentalstraße, die wir überqueren müssen. Also nach rechts auf die Abbiegespur und dann links Richtung Schiederberg abbiegen.

Bei Schiederberg geht’s den Berg hinunter und auf der anderen Seite wieder hoch nach Wasentegernbach. Wir fahren in den Ort hinein und an der Kreuzung dann rechts Richtung Dorfen den Berg hinab und über das Bahngleis. Noch ein kurzes Stück geradeaus dann geht es links nach Dorfen. Hier biegen wir ab und fahren auf der Hauptstraße weiter über einige Hügel durch Bergham, vorbei an Kirchstetten nach Großkatzbach.

In Großkatzbach biegen wir halblinks in die Straße, die von Buchbach kommt und weiter nach Dorfen führt. Auf dieser Straße fahren wir bis Hampersdorf. In Hampersdorf geht’s es rechts weg Richtung Algasing und Moosen. Dem Straßenverlauf folgend kommen wir vorbei an Schralling nach Prenning. Hier zweigt die Straße nach Algasing ab, wir müssen aber geradeaus weiter nach Jakobrettenbach und Kalling.

Weiter geht´s auf dieser Straße nach Holzheu und Moosen. In Moosen angekommen fahren wir auf der Hauptstraße in den Ort hinein, da geht’s einmal links dann sehen wir den neu errichteten Erfischungsstand am Radlweg auf der linken Seite und wenn wir dann noch ein kleines Stück geradeaus weiterfahren finden wir gleich rechts das Gasthaus Zuhr, wo vielleicht unsere Weißwürste schon warten.

Gestärkt machen wir uns auf dem Rückweg. Was wäre dazu besser geeignet als der Radweg nach Dorfen. Also ein paar Meter zurück zum Radweg und dann nach Westen dem Radweg folgen bis zu seinem Ende in Dorfen. Auf dem Weg dorthin passieren wir Taufkirchen und Eibach.

Der Radweg endet direkt am Bahnhofparkplatz von Dorfen. Wir biegen hier scharf links ab Richtung Kloster Moosen, also weg vom Bahnhof aus Dorfen hinaus, am Edeka Center vorbei und rechts über das Bahngleis nach Kloster Moosen hinauf. Vor der Klostermauer rechts abbiegen und um die Mauer rechts rum weiter den Berg hinauf bis zur Hauptstraße. Dort links abbiegen und ca. 200 m auf der Hauptstraße Richtung Schwindkirchen fahren, aber dann gleich wieder rechts nach Kaidach bzw. Unterstollnkirchen abbiegen.

An der T-Kreuzung links abbiegen und wenn es nach Unterstollnkirchen hinabgeht links halten und durch den Ort fahren bis die Straße in die Querstraße nach Schwindkirchen mündet. Links weiterfahren durch Mirdelsberg bis nach Schwindkirchen. Schwindkirchen auf der Hauptstraße durchfahren, um die Kirche links herum und gerade aus dem Ort hinaus. Nach ca. 300 m geht’s halbrechts weg nach Schwindach. Den Hügel hinauf Richtung Schwindach fahren, noch mal runter und wieder rauf und dann durch Schwindach geradeaus durch.

Die Straße bringt uns zum Radweg nach Schwindegg, der an der Einmündung in die Hauptstraße rechts nach ein paar Bäumen beginnt. Entlang dem Hochwasserschutzwall geht es bis nach Schwindegg hinein. Gleich in der ersten Kurve, die nach rechts in den Ort führt, biegen wir scharf links ab und fahren unten links herum zurück zum Bahnhof, unserem Ausgangspunkt.

Kommentare