Tour 217 | MooswiesenSchwindegg - Loinbruck - Angering - Weidenbach - Unterkagn - Wörth - Schwindegg

  • gpxDownloadMelde Dich an um GPX
    Tracks herunterzuladen
  • gpxDownloadMelde Dich an um Lieblings-
    touren zu nutzen
  • gpxDownloadKlicke hier wenn Dir
    Tour 217 gefällt
  • twitter
  • facebook
  • twitter

Tourbeschreibung

Wir haben diese Tour so benannt, weil sie zum großen Teil in der als Mooswiesen bezeichneten Ebene entlang der Isen zwischen Schwindegg und Weidenbach verläuft. Wie auf der Karte schon zu sehen, sind es hauptsächlich Feldwege die dieses Gebiet erschließen. Wir empfehlen daher ein robustes Fahrrad und raten die Strecke nur zu befahren, wenn es trocken ist.

Die Weitläufigkeit der Mooswiesen ist beeindruckend und der Anblick entschädigt für etwas durchgeschüttelte Knochen. Eine schöne Tour für Mountainbike- und Trekkingbike-Fahrer. Wir starten unsere Tour am Bahnhof von Schwindegg und fahren zunächst in östliche Richtung die Bahnhofstrasse entlang und biegen dann in der ersten Kurve gleich links ab und fahren unter der Bahnbrücke durch hinaus zur Staatsstrasse 2084 (Isentalstrasse).

Diese überqueren wir und fahren geradeaus weiter zum Ort Isen, den wir kurz nach überqueren der Isenbrücke erreichen. An der Kreuzung biegen wir rechts ab und fahren den leichten Anstieg hinauf, vorbei an der Biogasanlage. Mit Schwung geht es hinab und geradeaus auf Zurmühle zu. An der Einmündung in die Strasse nach Buchbach biegen wir links ab und fahren dem Verlauf der Strasse folgend nach rechts durch Loinbruck und weiter bis zur nächsten Kreuzung. Hier biegen wir rechts ab Richtung Ampfing, Wörth.

Wir fahren wieder bis zur nächsten Kreuzung und biegen dort links ab nach Angering. Durch Kothingdorfen führt die Strasse nach Angering. Noch vor Angering fahren wir rechts in die geteerte Nebenstrasse die uns hinüber nach Walkersaich bringt.

Am Ende dieser Strasse geht es steil links hinauf in den Ort. Oben biegen wir noch mal links ab und wir verlassen Walkersaich auch schon wieder und folgen der Strasse bis nach Edmühle. Von Edmühle geht links eine Strasse hinauf Richtung Stefanskirchen. Den mächtigen Berg vor uns müssen wir aber nicht bezwingen. Nur ein kurzes Stück leicht aufwärts fahren wir, denn noch bevor es steil wird biegen wir unterhalb des Hügels schon rechts ab in einen Feldweg.

Ein Stück unterhalb des Anwesens von Oberaichlet verläuft der Feldweg vorbei an einem kleinen Fischweiher mit Holzhütte und ein paar Bäumen und weiter in einem Linksbogen am Feld entlang. Jetzt wir es gleich mal etwas ruppig, den wir kommen an eine Feldwegkreuzung und unser Weg wird nicht so oft benutzt wie der quer verlaufende Weg, weshalb dieser tief ausgefahren ist. Wir fahren aber geradeaus weiter.

Der Weg macht weiter einen langen Linksbogen, führt dann über ein ganz kurzes Teerstück (Auffahrt zu einem Hof) und anschließend kommen wir an eine Gabelung (der Kiesweg ist hier schon wieder besser) an der wir uns rechts halten und so nach Göppenham kommen.

Über die Isen fahren wir noch drüber und etwa nach 100 m, schräg gegenüber der Einfahrt des alleinstehenden Anwesens, biegen wir in einen Feldweg nach links ab, der wohl nicht sehr oft benutz wird, weil das Gras überhand nimmt. Geradeaus geht es auch noch am nächsten Feld entlang weiter, obwohl man hier schon gar nicht mehr von Weg sprechen kann, es ist schon reine Wiese. Wir fahren auf ein paar Bäume zu die am Lauf der Isen stehen und biegen kurz vorher am Ende des Feldes nach rechts ab.

Jetzt wird der Weg schon wieder besser und nach Erreichen des Fußballplatzes richtig gut. Wir fahren am Fußballplatz vorbei weiter zur Staatsstrasse 2084. Diese überqueren wir geradeaus und fahren nach Weidenbach. In Weidenbach biegen wir rechts ab Richtung Rattenkirchen, fahren aber nicht auf der Hauptstrasse weiter, sondern biegen nach wenigen Metern bereist wieder halbrechts ab in eine Seitenstrasse die rechts vorbei an ein paar Häusern leicht aufwärts aus Weidenbach hinausführt und dann gleich in einen Feldweg übergeht.

Wir fahren nun immer geradeaus, wenn auch mehrere Wege nach links und rechts verlaufen. Vor einem kleinen Waldstück in das wir geradeaus hineinfahren wird es nochmal richtig wild. Der Weg wächst fast zu aber im Wald ist er gleich besser und danach geht’s kiesig weiter. So kommen wir zu einer geteerten Querstrasse. Die Auffahrt zu der Strasse ist kurz recht steil. Oben an der Strasse setzen wir unsere Fahrt dann nach rechts fort.

Wir fahren durch Masch, Pietsham, Unterkagn nach Ziegelsham und weiter geradeaus über den Bahnübergang zur Staatsstrasse 2084. Diese überqueren wir und fahren auf der anderen Seite auf dem Kiesweg wieder durch die Mooswiesen.

Nach einer Linkskurve geht es geradeaus vorbei an einigen Flachwasserzonen auf eine Strasse zu. Diese Strasse überqueren wir geradeaus und fahren weiter auf einem Feldweg durch die Wiese. Auch dieser Weg ist sehr holprig und es kann selbst nach mehreren trockenen Tagen immer noch ein paar matschige Stellen geben, denen man ausweichen muss.

In langen Bögen, zuerst rechts dann links, geht es auf Walkersaich zu. Unterhalb von Walkerseich kommen wir an eine Kreuzung bei der wir rechts über die Isenbrücke zum Ort hin abbiegen. Im Ort geht es links und in einer langen Rechtskurve unterhalb des Ortskerns herum und dann nach links auf der Strasse hinaus in Richtung Wörth.

In der Rechtskurve auf die wir zufahren, fahren wir geradeaus auf den Kies-/Radweg der nach Wörth führt. Am Ende des Kiesweges links in den Ort Wörth abbiegen und durch Wörth weiterfahren bis kurz nach der Isenbrücke auf der rechten Seite der Radweg beginnt, den wir bis zum Kreisverkehr an der Staatsstrasse 2084 benutzen.

Wir überqueren hier die Strasse und nutzen die restlichen Meter Radweg, die noch am Holzwerk vorbei führen, bis wir auf die Strasse wechseln und weiter zum Bahnübergang fahren.

Nach dem Bahnübergang fahren wir rechts weiter nach Schwindegg und wieder durch den ganzen Ort, bis wir beim Blumeneck rechts auf die Bahnhofstrasse abbiegen und auf ihr zum Bahnhof, dem Ausgangspunkt unserer Tour zurückkommen.

Kommentare