Tour 403 | Starnberger SeeStarnberg - Berg - Seeshaupt - Bernried - Tutzing - Possenhofen - Starnberg

  • gpxDownloadMelde Dich an um GPX
    Tracks herunterzuladen
  • gpxDownloadMelde Dich an um Lieblings-
    touren zu nutzen
  • gpxDownloadKlicke hier wenn Dir
    Tour 403 gefällt
  • twitter
  • facebook
  • twitter

Tourbeschreibung

Wir starten unsere Tour um den Starnberger See im Uhrzeigersinn vom Bahnhof in Starnberg und fahren zunächst in nördlicher Richtung auf dem Bahnhofplatz bis zum Ende bei der Ludwigstrasse. Dort biegen wir rechts ab und steigen auch ab, da ein paar Stufen zu überwinden sind. Eine Schiebespur für das Rad ist jedoch vorhanden. Unter den Bahngleisen hindurch geht es auf den Nepomuckweg.

Wir bleiben auf dem Weg bis zum Wasserpark und fahren dort zunächst links den Wegweisern „Radweg Ostufer“ folgend. Um den Wasserpark geht es rechts herum und dann links zur Bundestrasse. Dort rechts den Radweg entlang fahren und dann wieder rechts den gelben Radwegweisen nach Berg folgen.

Auf dem Schiffbauerweg fahren wir durch Percha und über einen Parkplatz und dann links hinauf zur Staatsstrasse nach Berg [St2065]. Weiter geht es rechts auf dem Radweg an der Staatsstrasse bis nach Kempfenhausen. Dort biegen wir in die schmale Seestrasse (auf den Radwegweiser achten) nach rechts ab. Auf der Seestrasse geht es hinunter zum See und dem See entlang bis nach Berg.

Die Seestrasse endet in den Übergang nach links zur Wittelsbacherstrasse, die wieder hinauf zur Staatsstrasse 2065 führt. Bis zur halben Höhe etwa müssen wir den Anstieg bewältigen. Dann biegen wir in den Park von Schloss Berg nach rechts ab und fahren auf dem Kiesweg durch den Park.

Nach dem Park geht es weiter den See entlang, zuerst auf der Assenbucherstrasse, dann der Nördlichen Seestrasse, dann der Südlichen Seestrasse und der Seeleitn immer geradeaus bis nach Ambach. Auf der Seeuferstrasse geht es durch Ambach und weiter über das Badegelände immer am See entlang. Der Weg trifft bei St. Heinrich kurz auf die Staatsstrasse 2064 zweigt dann aber gleich wieder ab und bringt uns bis nach Seeshaupt. Durch Seeshaupt müssen wir ein Stück auf der Strasse fahren.

Am Ende von Seeshaupt biegen wir rechts ab Richtung Tutzing. Auf der Staatsstrasse 2063 geht es bis nach Seesaiten. Etwa 200 m nach Seesaiten biegen rechts ab in den König-Ludwig-Weg. Wir folgen dem Weg und fahren am Ende geradeaus weiter auf dem Reitweg durch den Bernrieder Park und kommen auf der Dorfstrasse in Bernried zurück zur Staatsstrasse 2063.

Entlang der Strasse und noch vorbei am Buchheim Museum fahren wir auf dem Radweg weiter und biegen dann rechts ab auf den Radweg nach Tutzing. Der Weg führt vorbei an der Kurklinik Höhenried und weiter bis nach Unterzeismehring. Dort biegen wir rechts ab, dem Radweg nach Tutzing folgend und fahren wieder am See entlang. Nach dem Kustermannpark kommen wir auf der Bernriederstrasse nach Tutzing und fahren auf der Hauptstrasse bis etwa zur Ortsmitte, wo wir rechts in die Schlossstrasse zum See hin abbiegen.

Wir fahren nun auf dem Brahmsweg den See entlang. Vorbei am Golfplatz von Feldafing kommen wir auf dem Seeweg nach Possenhofen und fahren dann, am Badeplatz links, da der Weg geradeaus für Radfahrer gesperrt ist. Um das Areal in einer langen Rechtkurve herum bis wir beim Parkplatz des Badegeländes herauskommen und bis vor zur Strasse fahren. Nach links, auf der Ferdinand-von-Miller-Strasse, geht es weiter durch Niederpöcking.

Geradeaus kommen wir anschließend auf die Possenhofener Strasse und so nach Starnberg. Vor einer Bahnbrücke weichen wir nach rechts der Engstelle aus und fahren in den Unteren Seeweg der am Bahngleis entlang bis zur Seepromenade führt, die dann aber führ Radfahrer gesperrt ist, weshalb wir nach links zurück zu Possenhoferner Straße fahren und auf Ihr rechts weiter bis zur Einmündung in die Bahnhofstasse.

Dort rechts abbiegen auf den Bahnhofplatz und genau in der Kurve geradeaus auf den Radweg am Bahngleis entlang. Vorbei am Bahnhofsgebäude kommen wir zurück zum Parkplatz vom Bahnhof und erreichen so den Ausgangspunkt unserer Tour.

Kommentare