Tour 503 | Fieberbrunn / KalksteinFieberbrunn - St. Jakob i. H. – Pillersee - Waidring – St. Johann i. T. - Fieberbrunn

  • gpxDownloadMelde Dich an um GPX
    Tracks herunterzuladen
  • gpxDownloadMelde Dich an um Lieblings-
    touren zu nutzen
  • gpxDownloadKlicke hier wenn Dir
    Tour 503 gefällt
  • twitter
  • facebook
  • twitter

Tourbeschreibung

Ein Tipp vorab: Auf der Website www.pillerseetal.at kann man kostenlos die Mountainbike- & Radkarte Pillerseetal anfordern, in der auch die Kalksteinrunde, fast genau so wie wir sie gefahren sind, enthalten ist.

Wir starten unsere Tour am Parkplatz bei der Bushaltestelle im Ortsteil Rosenegg von Fieberbrunn, der sich direkt an der Kreuzung der Hauptstrasse durch Fieberbrunn und der Strasse nach St. Jakob in Haus befindet.

Alternativ dazu gibt’s auch noch einen Parkplatz beim Hallenbad von Fieberbrunn, das sich zwischen Rosenegg und der Ortsmitte von Fieberbrunn befindet.

Vom Ausgangspunkt fahren wir, ab der oben genannten Kreuzung, auf der Landstrasse von Rosenegg nach St. Jabob in Haus ein längeres Stück bergauf immer dem Strassenverlauf folgend. Bereits bei Mühlau beginnt auf der linken Strassenseite ein Radweg den wir bis St. Jakob i. H. benutzen können.

Im Ort St. Jakob i. H. verlassen wir den Radweg entlang der Strasse und biegen rechts ab auf einen Kiesweg, dem Radweg „Buchsteinwand-Runde“, der in der Ebene verläuft und vorbei am Parkplatz der Buchsteinwand-Sesselbahn führt.

Wir folgen der Buchensteinwand-Runde noch durch den Ort Flecken und biegen dann nach etwa 800 m rechts ab nach Schwendt. Bei Schwendt geht es dann nach links auf einen Kiesradweg in den Wald hinein Richtung St. Ulrich am Pillersee.

Dann treffen wir bei Strass auf die Landstrasse, die wir überqueren und folgen nun einem wunderschönen klaren Gebirgsbach durch St. Ulrich und weiter bis zum Pillersee. Am Pillersee fahren wir am rechten Ufer entlang und folgen dem Kiesradweg in Richtung Waidring.

Wir treffen bei St. Adolari wieder auf die Landstrasse, überqueren sie erneut und fahren auf dem Kiesweg weiter durch den Wald. Am Ende dieses Radweges kommen wir wieder zur Landstrasse und da es durch eine Engstelle des Tales geht, müssen wir jetzt auch auf der Strasse weiterfahren.

Dem Strassenverlauf folgen wir bis nach Waidring. Im Ort biegen wir links ab und fahren durch den Ort hinaus zur Bundesstrasse B178. Eine Unterführung bringt uns auf die rechte Strassenseite und wir fahren auf dem Radweg etwas neben der Bundesstrasse verlaufend weiter Richtung Erpfendorf.

Dem Radwegweiser nach Erpfendorf folgen wir jetzt ein langes Stück. Nach Entgrieß wechseln wir durch eine Radunterführung wieder zurück auf die linke Seite der Bundestrasse und fahren weiter nach Erpfendorf. Durch das Erholungsgebiet Lärchenhof kommen wir nach Erpfendorf und fahren von nun an weiter Richtung Kirchdorf.

Etwa 1 km nach Erpfendorf fahren wir durch die Unterführung unter der Bundestrasse nochmals hindurch und kommen so auf einen breiten Kiesradweg entlang dem Fluss Großache. Dem Radweg folgen wir zunächst Richtung Kirchdorf und anschließend weiter Richtung St. Johann i. Tirol. Die Großache schwenkt in Ihrem Verlauf dann nach rechts in das Tal Richtung Kitzbühl, wir dagegen schwenken nach links in das Tal zurück nach Fieberbrunn.

Wir fahren also bei Moosen zurück an die Bundesstrasse und überqueren diese im Ortsbereich von Moosen. Der Radwegweiser nach St. Johann i. T. zeigt uns hier noch den Weg. Es geht weiter nach Niederhofen und dann nach Oberhofen. Auf der rechten Seite sehen wir den Sportflugplatz von St. Johann i. T. und folgen weiter der schmalen Teerstrasse in Richtung Fieberbrunn.

Jetzt zeigt uns der Radwegweiser nach Fieberbrunn den richtigen Weg. Jetzt kommt das steilste Stück unsere Tour. Bergauf, bergab geht es immer der schmalen Strasse entlang. Reitham, Blattlhof und Mühlbach heissen die kleinen Ortschaften entlang der Strecke.

Nach Enterpfarr verlassen wir diesen Radweg und fahren durch Gruberau hinunter zur Bundesstrasse B164. Die Strasse überqueren wir nach leicht rechts und biegen auf der anderen Strassenseite nach links in den Kiesradweg ein, der weiter nach Fieberbrunn führt.

Wir folgen nun dem Radweg an der Fieberbrunner Ache entlang und kommen so nach kurzer Zeit direkt in Rosenegg beim Parkplatz an der Bushaltestelle zu unserem Ausgangspunkt der Tour zurück. Wer beim Hallenbad geparkt hat fährt auf der Strasse noch das kurze Stück bis zum Hallenbad weiter und hat auch dann den Startpunkt der Tour erreicht.

Kommentare