Tour 504 | Wachau Melk-KremsMelk - Aggstein - Rührsdorf - Mautern - Krems

  • gpxDownloadMelde Dich an um GPX
    Tracks herunterzuladen
  • gpxDownloadMelde Dich an um Lieblings-
    touren zu nutzen
  • gpxDownloadKlicke hier wenn Dir
    Tour 504 gefällt
  • twitter
  • facebook
  • twitter

Tourbeschreibung

Die Wachau - romantisches Donautal auf einer Strecke von 36 km zwischen Melk und Krems. Diese Region bezaubert mit ihrer Landschaft, den Weinbergen, den Orten und ihrer Geschichte. Die Wachau zählt mit ihren mittelalterlichen Burgruinen und wildromantischen Weingärten zu den eindrucksvollsten Gegenden im Herzen Österreichs. Der 36 km lange Donau-Abschnitt ist zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt worden.

Da wir bei unserem Aufenthalt in der Wachau in Krems übernachtet haben, haben wir für unser Wachau-Donau-Tour folgende Variante gewählt: Von Krems mit dem Schiff nach Melk und von Melk mit dem Rad zurück nach Krems.

Wir starten daher unsere Tour an der Schiffanlegestelle in Krems an der Donau. Je nach Schifffahrtsunternehmen gibt es verschiedene Anlegestelle, die aber alle nahe beieinander liegen. Einen aktuellen Fahrplan, Plan der Anlegestellen und die Preisliste finden Sie unter www.wachau.at

Wir nehmen unsere Fahrräder mit auf das Schiff und schippern gemütlich die Donau aufwärts bis nach Melk. Die Fahrzeit beträgt rund 3 Stunden. Im Bordrestaurant stärken wir uns gleich für die Rückfahrt. In Melk steigen wir aus und starten hier unsere eigentliche Radtour auf dem Donauradweg zurück nach Krems.

Zwischen Melk und Krems können beide Seiten der Donau befahren werden. Auf der linken Seite (in Fahrtrichtung) verläuft der Radweg allerdings oft direkt an der stark befahrenen B3 Bundesstrasse, weshalb wir uns für die ruhigere Variante auf der rechten Uferseite entschieden haben. Diese Seite ist auch durchgehend asphaltiert.

Von der Anlegestelle fahren wir zuerst ein Stück auf der Pionierstrasse und biegen dann rechts auf den Donauradweg neben der Wiener Bundesstrasse ein. Weiter geht es nun dem Donauradweg folgend, an der rechten Donauseite entlang. Bei Schönbühel haben wir den einzigen nennenswerten Anstieg zu bewältigen.

Wir folgen dem Donauradweg, der gut beschildert ist und mal neben der wenig befahrenen B33, meistens aber abseits davon verläuft, bis wir über Aggstein, St. Johann, Mitterarnsdorf, Rührsdorf, Hundsheim nach Mautern an der Donau kommen.

In Mautern fahren wir nach links über die Donaubrücke und kommen so nach Stein. Wir biegen nach der Brücke rechts ab und dann geht es auf der Steiner Donaulände nach Krems. So kommen wir zurück zu dem doppelten Kreisverkehr in Krems und den Schiffanlegenstellen, dem Ausgangspunkt unserer Tour.

Kommentare